Verfasst von: allmalt | Februar 19, 2012

Diners De Luxe & Grant´s Stand Fast

Welch ein Genuss ,

bei unserer letzen Glenfiddich Verkostung als Aperitif gedacht  zum heimlichen Favoriten der gesamten Verkostung  entwickelt.

 Finest Scotch Whisky Grant´s  Stand Fast,       86 Proof, 75 cl,Plastic cap

Mit einer Banderole von 1972 mit dem wertvollen Hinweis „Befreit von allen Steuern wenn im Aostatal konsumiert“

Ein wahnsinnig angenehmer Tropfen den sich die Teilnehmer zwischen den restlichen Gängen,  eigenmächtig einschenkten und ruck zu die erste leere Flasche ergab. (Danke Schnee für Sponsoring)

———————————————————————————————————–

Der zweite Newcomer

der  sich  bei einer Verkostung eingeschlichen hat,

Old Scotch Whisky Diners De Luxe  8 years old, 75 Proof, 75cl

Selected for „Diners Club“ Members by Douglas Denham         wer mehr darüber weiss bitte um Info.

Auffälig ist das extrem dickwandige bzw schwere Glas der Flasche.

ein unglaublicher Whisky diese Flasche sollte der Grundstein für jeden Whiskytrinker-sammler sein einer solchen Perfektion nachzueifern und Whisky´s  in dieser Vollendung zu finden.

Verfasst von: allmalt | Mai 7, 2011

Eine Reise in die Speyside II

Nach Langem schafften wir 4 es endlich einen Kurztrip in die Speyside zu organisieren.

Abflug um 11.30 Flughafen Wien nach London Gatwick, nach kurzem Aufenthalt weiter mit Logan-air (Fly be) direkt nach Inverness.
Echt sauberer kleiner Flughafen. Mit dem Leihwagen ab nach Inverness-town.

-5 Grad, leichter Küstenwind, damit habe weder ich noch Schottland gerechnet.

In den Lokalen bzw. Hotel hat es nie über 17 Grad und das trotz Unmengen an E-Strahlern.

Das Columbo Hotel,
gelegen am Ness River mit Aussicht zum Innverness Castle, 1 Fußminute zur Einkaufsstraße und umringt mit Top-Restaurants erreicht ein absolutes Empfehlenswert.

Ein wirklich unglaublich unschlagbares Abendessen im
http://rocpoolrestaurant.com   und das in Schottland !!!!
Dinner
-8 Grad, sonnig, etwas Wind, Frühstück statt im Morgenmantel lieber im Wintermantel.

Über Nairn, Forres und Elgin direkt in die Speyside Cooperage.
Dort werden wir vom neuen Geschäftführer (nach Übernahme durch eine französiche Großküfferei und den vor kurzen verstorbenen Douglas Taylor) erwartet.
Das Treffen verlief etwas kürzer und und trockener als vor 5 Jahren mit Douglas Taylor;-))
Untrinkbar der Kaffee im Visitorcenter der Speyside Cooperage – eine Katastrophe.

Nach einem soliden Essen im Mash Tun eine von der Speyside Cooperage oragnisierte VIP-Tour in der Aberlour Dist.
Nach 5 Stunden (komplett erledigt) brachte Aberlouer´s Warheousmanger uns mit seinem Auto zum Craigelachie Hotel.

Bitte schaut nie hinter die renomierte Craigelachie Whisky Bar.
So beindruckend die Auswahl an Malts und die Auszeichnugen sind, ein Jammer der hygienische Zustand.
Da half nur Whisky.
Das Essen dort war eine komplette Katastrophe – Finger weg.!!

Absolut erfreulich die Erfahrung im Highlander Inn.
Was ich das nächste Mal auch den Vortritt geben werde.

Aufgrund von 10 cm Neuschnee und Sommerreifen habe wir die leichte Erhöhung der Straße zur Macallan Dist. nicht geschafft und notgedrungen das neue Glen Grant Visitor Center besucht.

Im Vergleich zum Besuch vor 6 jahren ist dort unglaublich viel in das Visitor Center investiert worden.
Die Auswahl an den zu kaufenden Produkten und die Fachkenntnis der dortigen Angestellten zu ihren eigenen Produkten hat sich jedefalls nicht verbessert.

Als wir am nächsten Tagunter Schneesturm abreisten war der Fährenverkehr bereits eingestellt und unmittebar danach wurde der komplette Flugverkehr lahmgelegt.
Mit tollen Eindrücken bis zum nächsten mal.

Verfasst von: allmalt | Juni 1, 2010

BOWMORE 15y Garden Festival´88

Nach langem Hin und Her, nach Messen und Wiegen.

Am 31.05.2010 öffneten wir den Original Keramikkrug zum
„Glasgow Garden Festival 1988 15y 75cl 40%“.

Zur allgemeinen Überraschung ein Sherry Bottling.

Die Keramik wurde mit dem Hinweis 1/2 full erworben, was ja ca. 40 cl sein müssten.
Auch das Ausgangsgewicht mit 1156 g war nicht sehr vertrauenserweckend.

Nachdem der Papdeckel entfernt war, stellte sich der Kork als äußerst spröde und dennoch überraschend dicht dar.
Ein in sich saugendes Unterdruckgeräusch kündigte das Durchstoßen des Korkens an.

Um einen Richtwert zu haben:
Krug leer = 547 g
Inhalt 612 g = 690 ml
Füllmenge des Kruges 1200 ml (halber Flaschenhals)

Schöne Oloroso-Bernstein Farbe.
Nase umwerfend, leichter Rauch, kräftige Fruchtnote (kein Lavendel).
Geschmack fein, rund und ausgewogen, mittlerer Rauch mit Grapefruitnoten.
Jeden Cent wert.
Hoher Fun Faktor !!!!!!!!!

Verfasst von: allmalt | April 12, 2010

Tiroler Whiskyaustellung und ein paar neue High Spirit´s

Mit einem lachendem und weinendem Auge begann am 09.04.2010 die 10. und vorerst letzte Whiskyaustellung in Volders Tirol.
Organisiert und mit viel Liebe veranstaltet von den Legenden Klaus Schwaiger und Joe Riedmüller.

Beide standen den ganzen Abend mit ihren ausgestellten Flaschen und einen unglaublich reichen Schatz an Wissen und Erfahrung den Besuchern zur Seite.
Die gut 100 offenen Flaschen Macallen 1959, Ardbeg 1973, Glenlossie 1971, Bowmore 1957 bis zum Kilchomann war auch einges an neuen dabei.
Auch die Kulinarik kam dabei nicht zu kurz.

Danke für die freundliche Aufnahme in die Runde.

Die Austellung geht auch am nächsten Wochende weiter.

Verfasst von: allmalt | März 18, 2010

Input zum Artikel High Spirits von früher

Stehphan weiß dazu

„noch ein paar infos zu ‘high spirits’ und nadi fiori:
nadi fiori hatte früher ein lokal in rimini und fing schon in den 60igern mit abfüllungen an. die ersten abfüllungen waren noch ohne speziellen firmennamen (ein glenlivet und ein glen grant). daraus wurde dann ‘intertrade’ mit vielen phantastischen abfüllungen (meist von g&m), u.a. port ellen von 69, bowmore, laphroaig, etc..
immer mal wieder dann auch abfüllungen, speziell für lokale in italien (u.a. ein ardbeg 1965). nach ‘intertrade’ machte er dann mit einem partner ‘turatello’, was aber anscheinend nicht so gut ging und erst später wurde dann ‘high spirits’.
ein paar abfüllungen für sein eigenes, damaliges lokal, ‘taverna degli artisti’.
bei den scottish colourists ist als 12te abfüllung noch ein port ellen dabei.
nadi fiori ist einer der wenigen italiener, welcher sehr gut englisch spricht. er war bis dato auch jedes jahr in limburg auf der messe, allerdings nie als eigener aussteller.“

Danke für die Info an Stephan.

eine neue Serie ist übrigens mit Sestante Replika Label gerade auf dem markt gekommen.

Mehr dazu nach der 10. Tiroler Whiskyaustellung

Verfasst von: allmalt | Januar 10, 2010

Platz für die PC

Um Platz für die PC Fassteilung zu machen fliegen folgende Flaschen raus.

Ardbeg OA 30 years old 70 cl 40 % ohne Kiste  gekauft 2003   bei Lüning  D

Glenfiddich OA aged 30 years 70cl 40%  mit Tube   gekauft 2003 Kleinhaugsdorf

Glen Rothes OA 1979-1995  700ml 43 % mit Tube   gekauft 2000 Grado I

Glengoyne  OA 16Y Nr 4109  53,5% 700ml mit Tube gekauft 2004 Samnaun   CH

Glengoyne OA 15 Y Nr. 1915 43% 700ml mit Tube gekauft 2005 Loch Fyne   UK


Verfasst von: allmalt | Januar 3, 2010

Stefan´s Keller

Nach langer Zeit des warten´s nahm Stefan mir seine Whisky aus seiner Weinsammlung  mit.

White Horse 43 ´  0.75L  Ausländisches Erzeugnis SD 170

Black & White 43´75cl. Ausländisches Erzeugnis SC 714

Black & White  Na .    Ausländisches Erzeugnis SB 977

Teacher´s 43% 75cl Ausländisches Erzeugnis

Macnair´s 43 Vol. % Ausländisches Erzeugnis SA 804

Knockando 1966-1978 12y 43´ 75cl  Pure Malt

Verfasst von: allmalt | Dezember 26, 2009

WeinKeller der Beginn ist gemacht!!

Vor 5 Jahren ließ ich das Kellergewölbe des SüdKeller´s komplett mit einem Sandstrahlgrät reinigen.

Dieser Keller ist zu 3/4 unter der Erde und in blauen Lehm gegraben.

Nun ist es mir gelungen ein Weinregal aufzubauen.

Verfasst von: allmalt | November 10, 2009

Best time of Life

Wir bedanken uns bei Ralf und Barbara Maierhofer

für die genussvollen Stunden und die Whisky Bar in

der Maierhofer Mühle denn erholsamsten Ort in der Steiermark.

Jürgen, Franz, Schnee, Robert und Wolfi Team 2009.

DSC02221

Verfasst von: allmalt | November 1, 2009

1. Abfüllung O L D R A V E N

B O R N   I N   A U S T R I A


Anlässlich der 10 Jahresfeier der Hausbrauerei RABENBRÄU wurde Tags davor die 1. Abfüllung öffentlich präsentiert und  erstmals zum Verkauf angeboten.

320 Besucher waren am 02.10.2009 den Einladungen gefolgt.

Der Braugasthof Schmidt im Burgenland begann 1999 mit der Bierbrauerei, 2004 kam die Distillery dazu.

Mit 250.000 l Bier / Jahr gehört das Unternehmen zu den Top 5 der privaten Hausbrauereien in Österreich.

Das Wasser aus den 98 Tiefen Rabenbrunnen ist Namensursprung der Produkte. Der Single Malt Whisky wird 3 fach gebrannt und reift in den alten luftigen Kellergewölben des  historischen Zollhauses.

Bis 1914 stellte das  geschichtsträchtige Gebäude die Grenze zwischen Österreich und Ungarn dar.

Die Temperatur im Keller schwankt je nach Jahreszeit von 10-30 C was erheblich die Reifung des Produktes beeinflusst.

Der Schwerpunkt der OLD RAVEN Distillery liegt jedoch in der Auswahl der Fässer.

Auszug : ASB ( American Standart Barrel ) aus  Heaven Hill, Clearmont Spring , Georg Dickl.

ASB Rye Cask                                                  Islay Barrel

Refill Hogshead,                                             PX Barrel

Plain Cask                                                        PX Quater Cask

Bourbon Quater Cask,                                  Rum Cask

Port, Madeira und Oloroso Cask

Die Erstabfüllung umfasst einen “ Standart “ OLD RAVEN“ einen Verschnitt aus den verschiedenen Fässern aus 2004 und 2005 .

Eine kleine Auflage wurde  auch vom Smokey einen mit  im Islay Quater Cask gereiften Whisky präsentiert.

Eine  geniale Cask Strength  Abfüllung eines Islay Cask ist  gerade in Arbeit

Older Posts »

Kategorien